So funktioniert's

Max hat eine Reise gebucht und freut sich auf seinen wohlverdienten Urlaub

Max hat eine Reise gebucht und freut sich auf seinen wohlverdienten Urlaub

Max bucht einen Flug oder eine Pauschalreise zu einem Tarif mit hohen Stornierungsgebühren / nicht stornierbaren Tarif. Er macht sich hierzu allerdings keinerlei Gedanken mehr und zählt die Tage zur Abreise.

Aus dem Anbeten der Sonne wird wohl doch nichts...

Aus dem Anbeten der Sonne wird wohl doch nichts...

Die Koffer bleiben am Boden, der Flieger hebt ohne ihn ab...

Max ist kurz vor Abreise erkrankt / die Pläne haben sich geändert.
Umbuchen kann Max lt. Anbieter nicht mehr und eine Reiserücktrittsversicherung hat er auch nicht.

Max will stornieren oder umbuchen

Max will stornieren oder umbuchen

Auch nach stundenlangen Telefonaten mit Call-Centern bleibt ihm lediglich die Stornierung mit einer Gebühr von bis zu 100 %.
Zudem erklären ihm die Mitarbeiter, dass Max die Bedingungen doch in der Form schriftlich akzeptiert habe.
Einen Anwalt will Max aufgrund hoher Kosten nicht einschalten.

Max findet NoShow

Max findet NoShow

Darf der Reiseveranstalter das? Max hat storniert, keinerlei Gegenleistung erhalten und eine hohe Summe bezahlen müssen, für die er lange gespart hat.

Völlig demotiviert recherchiert Max im Internet und findet einige Fluggastrechtportale. Leider bietet kein Anbieter eine konkrete Lösung für Max‘ Problem. Max findet lediglich Hilfe zu Flugverspätungen / -ausfällen.

Aber siehe da, er findet "NoShow"! NoShow bietet Hilfe bei Flugstornierungen, verpassten Flügen, aber auch bei der Überprüfung der entrichteten Stornierungskosten für Pauschalreisen.

NoShow nimmt den Fall unter die Lupe

NoShow nimmt den Fall unter die Lupe

Hierfür ist wirklich nur ein kurzes Formular zur Überprüfung notwendig?

Max ist über die Information zur Gesetzeslage überrascht. Jetzt interessiert ihn noch viel mehr, ob die Höhe der Gebühren berechtigt war. Er reicht seinen Fall über das Formular ein und erhält innerhalb kurzer Zeit bereits ein Feedback.

Nach mehreren Hundert Euro Stornierungskosten will Max jedoch kein weiteres Risiko mehr eingehen.

NoShow arbeitet auf Erfolgsbasis / Erfolgsbeteiligung? Perfekt! Er beauftragt NoShow und diese treten auf eigene Kosten für seine Rechte ein!

Das Vorgehen war erfolgreich - das Geld wird ausbezahlt!

Das Vorgehen war erfolgreich - das Geld wird ausbezahlt!

Max ist überrascht: Trotz der ausdrücklichen AGB erhält er einen Großteil der Stornierungskosten, die ihm ungerechtfertigt in Rechnung gestellt wurden zurück!.

NoShow hat den Fall außergerichtlich und im notwendigen Falle auch gerichtlich in vollem Umfang übernommen und Max' Verbraucherrecht durchgesetzt.

Max musste hierfür lediglich das Formular und die Bevollmächtigung ausfüllen, sich zurücklehnen und wurde ständig über den Verfahrensstand informiert.

Ihr gutes Recht

Sie haben die Kosten eines Fluges oder einer Pauschalreise beglichen und konnten Ihre Reise nicht antreten? Ihre Termin- oder Urlaubsplanung hat sich geändert und Sie haben einen gebuchten Flug / eine Reise annulliert oder verpasst? Hierfür mussten Sie jedoch entsprechend hohe Stornogebühren entrichten? Ihr Flug war lt. AGB der Airline nicht stornierbar und Ihnen steht keine Erstattung zu?

Dann gehören Sie - wie auch wir - zu den Millionen Betroffenen, die widerrechtliche Kosten bezahlt haben!

Von Airlines wurden wir stets nach unzähligen Telefonaten mit „fachkundigen“ Aussagen abgefertigt und unsere Aufwendungen blieben trotz guten Rechtskenntnissen erfolglos.

Manche Airlines überbuchen die Kapazität um bis zu 30 % oder verkaufen den Sitzplatz sogar doppelt und tragen somit keinerlei Schaden durch Ihre Stornierung davon – trotzdem verweigern sie eine Rückzahlung.

Ein Reiseveranstalter soll im Falle Ihrer Stornierung keinen wirtschaftlichen Schaden erleiden - hierfür bedient sich dieser meist einem gewissen Prozentsatz, damit anfallende Kosten gedeckt werden können. In einigen Fällen sind diese Stornierungspauschalen allerdings zu hoch angesetzt, da für manche Leistungsbestandteile Ihrer Reise von den Leistungsträgern, bspw. Hotels oder Transferservice, keine oder sehr geringe Stornierungskosten anfallen. Dementsprechend müssten sich diese Einsparungen auch zu Ihrem Vorteil auf die veranschlagten Stornierungspauschalen auswirken.

Genau dies geschieht in sehr vielen Fällen nicht und eine Differenz wird vereinnahmt, für die es keinerlei Berechtigung gibt.

Mit NoShow haben wir 2016 für Sie eine Lösung geschaffen!

Selbst bei einer Stornierung oder einem Nichtantritt sind Sie unabhängig von den Tarifbedingungen (AGB) der Airline oder des Veranstalters, rechtlich nicht immer dazu verpflichtet, Stornierungsgebühren im geforderten Umfang zu entrichten.

Im Alleingang wäre eine umfangreiche Überprüfung der Rechtslage notwendig. Hinzu kommt eine große Portion Geduld für die komplexe und langwierige Prozedur, die durch die Blockadehaltung und die Intransparenz der Anbieter weiter erschwert wird.

Wir nehmen Ihnen diese lästige und mühevolle Aufgabe ab und bieten Ihnen eine schnelle, einfache Hilfestellung.

Das gesamte Risiko übernehmen wir! Unsere spezialisierte Reiserechtsabteilung bietet das notwendige Knowhow, um Ihre Rückerstattung effizient einzufordern. Notfalls auch vor Gericht.

Innerhalb weniger Minuten haben Sie Ihren Fall zur Prüfung eingereicht und wir kümmern uns um den Rest.

Hierbei tragen wir das gesamte Kostenrisiko für Sie und behalten uns nur im Erfolgsfall eine Pauschale (39% zzgl. MwSt.) vor.

JETZT KOSTENLOS FLUGERSTATTUNG PRÜFEN

JETZT KOSTENLOS PAUSCHALREISESTORNIERUNG PRÜFEN

Ihre Vorteile

Effizient – Schnell – Geld zurück

Haben Sie Fragen?